71 - Mehr selbst heilen.

Wenn ein Schulter-Chirurg ein Buch darüber schreibt, wie man Schulterprobleme, die eigentlich einer OP bedürften, auch ohne OP in den Griff bekommt - dann lohnt es sich möglicherweise, es zu lesen (sofern man Schulterprobleme hat).

Bestellt habe ich es mir deshalb, weil ich auch ohne es zu lesen durch regelmäßiges passives Hängen über die letzten ca. 2 Monate erstaunliche Ergebnisse in meinem Schulter-/Nackenbereich erfahren habe. Im Grunde sind Sensibilitäten der letzten ca acht Jahre fast restlos verschwunden.

Für mich ist das ein eindrucksvolles Beispiel - vor allem wenn man bedenkt, wie häufig Beschwerden in diesem Bereich sind. Was man an Physiotherapie, Therabändern, Arztbesuchen oder gar an OPs sparen könnte, wenn man jeden Tag ungefähr zehn Minuten hängen würde.

Solcher einfachen Beispiel gibt es unendlich viele. Jeden Tag mehr Zeit in der tiefen Hocke/Kniebeuge verbringen - ziemlich wahrscheinlich, dass Rücken- oder Knieprobleme verschwinden könnten. Viele weitere Bewegungen könnte ich hier aufzählen - aber darum geht es heute nicht.

Das oben erwähnte Buch ist für mich aus mehreren Gründen bemerkenswert:

  1. Es postuliert, dass jeder Mensch seine Heilung selbst in der Hand hat. Kein Arzt oder Therapeut kann mehr über meinen Körper wissen als ich selbst - egal wie viel Erfahrung sie oder er hat. Selbst wenn man Mediziner mit einbezieht, bleibt die Verantwortung beim sich selbst Heilenden.
  2. Es geht darum, JEDEN Tag etwas zu machen. Also nicht zwei bis drei Mal pro Woche - sondern in jeder Wachperiode. Nur so können ernsthafte Anpassungen innerhalb relevanter Zeiträume entstehen.
  3. Im Grunde sind diese täglichen Gewohnheiten nichts als eine Rückkehr zu fundamentalen Bewegungsabläufen, die der Körper zum Leben braucht.
  4. Diese Gewohnheiten müssen einfach sein (und sind es tatsächlich auch), damit sie jeen Tag ohne große Überwindung durchgeführt werden können. Also keine aufwendige Traningseinheit - sondern in normaler Montur zwischendurch hier und da.

Oder bildlich ausgedrückt:

Von hier.

Von hier.

Sich selbst heilen hat etwas zutiefst Befähigendes - und braucht manchmal nur eine Klimmzugstange.