87 - Die größte Hürde für Lernen neuer Bewegungen im Erwachsenenalter.

Dass man in Sportarten und Bewegungen allgemein nicht mehr so gut werden kann, wenn man erst als Erwachsener anfängt, ist eine Annahme, die sich ziemlich hartnäckig hält. Auch wenn sie durch die Erkenntnisse zur Neuroplastizität über die letzten Jahrzehnte ziemlich aufgeweicht wurde.

Die neuromuskulären Voraussetzungen sind im Grunde viel kleiner als man denken könnte. Der große Unterschied, warum erwachsene Anfänger sich schwerer tun, eine neue körperliche Fähigkeit zu erwerben liegt viel stärker im praktischen Zugang zum Lernen begründet, als in der Struktur des Körpers/Gehirns. Diese kleinen strukturellen Unterschiede könnten locker durch eine bewusstere Steuerung des Lernprozesses durch das erwachsene ZNS kompensiert werden.

Die aller-aller-größte Hürde besteht einfach darin: Angst. Nervosität.

Kinder scheren sich Null darum, wie sie aussehen oder was alles passieren kann, wenn sie lernen. Sie machen, probieren, fallen, stehen auf, probieren nochmal.

Nicht so die meisten Erwachsenen. Wenn man in Anfängerkurse jeglicher Art schaut, sieht man oft, wie verhalten, vorsichtig, oder gar verschämt-zurückhaltend da bewegt wird.

Das ist nichts Schlechtes - es ist zunächst ein evolutionärer Schutz vor Neuem und vor potentiellen Unfällen.

Aber wenn der Lernprozess nicht auch eine Strategie zum Umgang mit dieser Nervosität beinhaltet, wird der Fortschritt länger auf sich warten lassen, als er eigentlich müsste. Und, viel wichtiger: Wenn die Angst ein dauerhafter Begleiter bleibt - was kann dann schon dauerhaft Spaß machen?

Patentrezepte gibt es dazu nicht - aber es hilft, sich dieser unterschwelligen Nervosität bewusst zu werden. Sich zu fragen, wovor genau man denn eigentlich Angst hat. (Dass man fallen könnte? Dass andere die stümpferhaften Versuche beobachten und sich darüber lustig machen könnten?)

Meistens wird man darauf kommen, dass sich die Angst nicht lohnt - oder die Aktivität einfach nicht das Richtige ist. Es gibt mit Sicherheit auch anderes - vor dem man ebenfalls keine Angst haben braucht.

Keep falling!