Fitnesstudios, Yogaprogramme und wöchentliche Sporteinheiten sind ein guter Teil des Ganzen, ABER: Echte und lebendige Fitness, eine anziehende Ausstrahlung und eine robuste Gesundheit entstehen vor allem in all der Zeit außerhalb strukturierter Trainings. Jeder Moment des Lebens ist ein Trainingsreiz. Wie stabil stehen Sie in der Welt? Wie flexibel bewegen Sie sich durch Ihren Alltag?

Sie denken Sie müssten einfach mehr Sport machen, um wieder in Form zu kommen? Haben Sie ein schlechtes Gewissen, wenn Sie es wieder nicht ins Training geschafft oder zu müde zum Joggen waren? Haben Sie sich vielleicht damit abgefunden, dass Ihr Job und Familie einfach keine Zeit hergeben, um gut in Form zu sein und sich super in Ihrem Körper zu fühlen?

Fakt ist: Selbst wenn Sie jeden Tag eine Stunde Sport machen, machen Sie 23 Stunden keinen. 161 Stunden pro Woche trainingsfrei. Das ist Ihr Alltag, und verdammt viel Zeit - in der sich maßgeblich entscheidet, wie gut es Ihnen geht und wie fit Sie sich fühlen.

Die ganze Welt ist ein Fitnesstudio

Wenn Bewegung nur im Fitnesstudio, zu festen Trainingszeiten, unter Anleitung, in geordneten Strukturen verläuft: Dann geht unserem Körper viel verloren. Unser Körper ist nicht dafür gemacht, um mehrere Stunden pro Tag in immer gleichen Positionen zu verharren, und dann stundenweise mit sportlichen Aktivitäten übergossen zu werden. Wenn wir wieder wirklich lebendig und wach durchs Leben gehen wollen, dann müssen wir jede Umgebung zu unserem Trainingsraum machen - egal ob das Büro, die eigene Wohnung, ob unterwegs oder vor Ort.

Wir können mehr als wir denken. In jedem Alter.

Warum verliert man mit zunehmendem Alter eigentlich jeglichen sportlichen und Bewegungs-Ehrgeiz? Oder begnügt sich mich Yoga, Golf und Sikfahren? Es gibt so vieles zu entdecken - für jeden ist etwas dabei, das begeistert und Sport zu einem einzigen Vergnügen macht. Die Ansicht, dass man bestimmte Dinge nur als Kind lernen kann, gilt aus neurowissenschaftlicher und physiologischer Sicht mittlerweile als absolut überholt, und zahlreiche Beispiele bestätigen das. Sich auch als Erwachsener die Freude am neu Lernen und besser werden zu erhalten ist schon fast ein Garant für mehr Lebensfreude. Es ist keinesweg kindisch, oder unrealistisch oder irrelevant, sich sportliche und Bewegungslern-Ziele zu setzen - sondern hat genauso viel Bedeutung wie Ihr beruflicher Ehrgeiz oder die Pflege Ihrer Beziehungen. Was lässt Ihr Herz höher schlagen? Eishockey spielen? Ballett tanzen? Zu Boxkämpfen antreten? Auf Händen laufen, in den Spagat kommen? Können Sie sich vorstellen, sich mit 50 oder 60 so zu bewegen wie ein Zwanzigjähriger? Sich mit Mitte Vierzig körperlich besser zu fühlen als jemals zuvor, und zwar ohne Krampf, Kopfkino und Kalorienzählen? Egal was Ihre persönliche Bewegungs- und Sportnische ist - mit dem entsprechenden Wissen um Lern- und körperliche Anpassungsvorgänge können Sie Ihren Fortschritt erheblich beschleunigen und Überbeanspruchungen vermeiden.

Keine Lust mehr auf langweilige Newsletter?

Dann bestellen Sie sie ab und versuchen Sie es mal mit diesem! Bewegungseinsichten und -ansichten, unbequeme Wahrheiten und Ergebnisse von Lifestyle-Design-Experimenten mit Tipps fürs Nachmachen....

Name *
Name

Abmelden über Link im Newsletter jederzeit möglich. Wir behandeln Ihre Kontaktinfo mit Respekt und werden diese niemals weitergeben.